Mehr Grammatik

Konjunktiv II: Irreale Wünsche, Bedingungen und Vergleiche

Das Video zum Thema

Der Konjunktiv II wird dir im Alltag sehr oft begegnen. In der deutschen Sprache wird er für drei Bereiche eingesetzt. Vor allem, wenn wir höflich sein wollen, verwenden wir häufig den Konjunktiv II. Aber auch für irreale Wünsche, Bedingungen und Vergleiche kannst du den Konjunktiv II nutzen.

Verwirrend für alle, die Deutsch als Fremdsprache lernen, ist dabei die Anzahl der Verben in einem Satz und in welcher Reihenfolge sie stehen müssen. Wir zeigen dir in diesem Artikel, wie du irreale Wünsche und Bedingungen in der Gegenwart und in der Vergangenheit korrekt formulierst.

Was sind irreale Wünsche, Bedingungen und Vergleiche?

Irreale Bedingungen können ähnlich wie Tagträume sein. Du denkst oder sprichst über Dinge, die nicht der Wirklichkeit entsprechen. Bei irrealen Bedingungen stehen beide Teilsätze im Konjunktiv II:

Wenn ich mehr Geld hätte, würde ich mir einen Sportwagen kaufen.
Wenn die Kinder nicht so lange gespielt hätten, hätten sie den Bus nicht verpasst.

Manchmal verwenden wir auch irreale Vergleichssätze. Dabei steht nur der Vergleichssatz im Konjunktiv II:

Peter sieht aus, als hätte er seit einer Woche nicht geschlafen.
Die Kinder benehmen sich, als müssten sie noch einiges lernen.

Satzbau bei Bedingungssätzen

Bedingungssätze werden auch Konditionalsätze genannt und bestehen aus einem Haupt- und einem Nebensatz. Der Nebensatz wird dabei mit Wörtern wie „wenn“, „falls“ oder „sofern“ eingeleitet.

Du kannst zum Beispiel jemanden Fragen:

Wann machst du deine Hausübung?
Antwort: 
Wenn ich Lust dazu habe.
Oder als Konditionalsatz: 
Ich würde meine Hausübung machen, wenn ich Lust dazu hätte.
Oder umgekehrt: 
Wenn ich Lust dazu hätte, würde ich meine Hausübung machen.

Du kannst also den Konditionalsatz mit dem Nebensatz oder mit dem Hauptsatz beginnen. In Konditionalsätzen kannst du auch Modalverben verwenden. Schauen wir uns eine Tabelle dazu an.

TempusNebensatzSatzendeHauptsatz
GegenwartWenn ich viel Geldgewinnen würde,würde ich mir einen Sportwagen kaufen
VergangenheitWenn ich viel Geldgewonnen hätte,hätte ich mir einen Sportwagen gekauft.
GegenwartWenn ich viel Geldgewinnen würde,könnte ich mir einen Sportwagen kaufen.
VergangenheitWenn ich viel Geldgewonnen hätte,hätte ich mir einen Sportwagen kaufen können.

Du kannst Konditionalsätze aber auch mit dem Hauptsatz beginnen. Wie das funktioniert siehst du in dieser Tabelle. Beachte die Position des Subjekts (ich) im Hauptsatz.

TempusHauptsatzNebensatzSatzende
GegenwartIch würde mir einen Sportwagen kaufen,wenn ich viel Geldgewinnen würde,
VergangenheitIch hätte mir einen Sportwagen gekauft,wenn ich viel Geldgewonnen hätte,
GegenwartIch könnte mir einen Sportwagen kaufen.wenn ich viel Geldgewinnen würde,
VergangenheitIch hätte mir einen Sportwagen kaufen können,wenn ich viel Geldgewonnen hätte,
Anzeige

Mehr Artikel

Anzeige

Weitere Artikel